zuletzt aktualisiert am: 14.02.2019

Jahreshauptversammlung 13.02.2008

(Rechenschaft aus dem Jahr 2007)

Begrüßung

Liebe Kameradinnen und Kameraden, meine sehr verehrten Damen und Herren, ich freue mich sehr Euch heute Abend so zahlreich versammelt zu sehen. Die Resonanz auf meine Einladungen zeigt mir das Interesse an unsere ehrenamtliche Tätigkeit besteht. Eine ganz besondere Ehre für mich, ist es, folgende Gäste begrüßen zu dürfen.

  • den Gemeindewehrführer der Gemeinde Wandlitz Herr Jäger
  • den Ortsteilbürgermeister aus Schönerlinde Herr Liste
  • den Ehem. Werksleiter des Dachziegelwerkes Nelskamp und Ehrenmitglied des Feuerwehrvereins Herr Finke

Allen Gästen ein herzliches Willkommen, hier in Schönerlinde.

 

Rechenschaftslegung der Wehrführung

Wieder ist ein Jahr vergangen und es wird an dieser Stelle hier die Rechenschaftslegung der Wehrführung erwartet. Wir als eine mit der kleinsten Wehren in der Gemeinde Wandlitz haben bewiesen, das zur jeder Zeit die  Einsatzbereitschaft gegeben ist, das wir an Weiterbildungen interessiert sind und das wir Führungspersonal an der LSTE in Eisenhüttenstadt ausbilden haben lassen. Leider kann der  Lehrgangsbedarf nicht immer gedeckt werden. Erschwerend kommt hier noch hinzu das nicht jeder Arbeitgeber bereit ist seine Mitarbeiter für die Ehrenamtliche Tätigkeit in der Feuerwehr frei zustellen. Im Jahr 2007 hat eine Kameradin und ein Kamerad die Reihen der Feuerwehr verlassen, im Gegenzug haben wir zwei gut vorbereitete junge Kameraden aus der Jugendfeuerwehr übernommen und ein Kamerad konnten wir neu dazugewinnen. Der Personalbestand der Feuerwehr Schönerlinde ist somit gegenüber 2006 fast gleich geblieben. In der aktiven Einsatzabteilung werden 18 Kameradinnen und Kameraden geführt.  In unserer Frauenmannschaft, die nicht zu den aktiven Einsatzkräften zählt, führen wir 5 Kameradinnen. 4 Jugendliche und Kinder davon 1 Mädchen werden in unserer Jugendfeuerwehr auf den aktiven Dienst vorbereitet. Hier ist ein starker Rückgang gegenüber 2006 zu verzeichnen. Die Alters- und Ehrenabteilung umfasst 7 Kameradinnen und Kameraden. Ende Oktober fand wieder das traditionelle Treffen der Alters und Ehrenabteilung in Klosterfelde statt. Hier fuhren von uns 6 Kameradinnen und Kameraden hin, die am Ende von einem schönen gemütlichen Abend sprachen. An dieser Stelle sollte die Gemeinde doch auf die Zuzahlung von 10,- pro. Kamerad verzichten. Wir sind in der glücklichen Lage ein gut funktionierenden Verein zu haben der dieses abfängt, es gibt aber auch Ortsteile ohne diesen Verein.

Die Bereitschaft zum absolvieren von Schulungen und Lehrgängen ist gewachsen. Die Kameraden sehen die Notwendigkeit für eine effektive Qualifizierung im vielfältigen Einsatzspektrum der Feuerwehren.
Folgende Lehrgänge und Ausbildungen wurde 2007 durchgeführt und mit Erfolg abgeschlossen.

 

Lehrgänge
1. Grundlehrgang   2 Kameraden
2. Atemschutzgeräteträger    1 Kamerad
3. Erste Hilfe Grundkurs  2 Kameraden
4. Gruppenführer 1 Kamerad
5. Fahrsicherheitstraining 2 Kameraden

 

Wie schon in den Jahren zuvor führten wir wieder eine Ganztagsausbildung durch. Die Abschlussübung fand an diesem Tag auf dem Gelände des Dachziegelwerkes statt. Auf der Atemschutzübungsstrecke in Eberwalde konnten die Geräteträger unter realen Bedingungen ihr können unter Beweis stellen. Es ist im Ernstfall auf alle Kameraden verlass.  
Weitere Qualifizierungsmaßnahmen sind Übungen. Hier können wir die Einsatzbereitschaft und den Kenntnisstand beurteilen und eventuell Rückschlüsse ziehen. So wurde im Mai mit der Feuerwehr Mühlenbeck und dem Rettungsdienst die Brandbekämpfung unter Atemschutz und das Retten mehrerer verletzter Personen im Schloss Dammsmühle geübt. Des weiteren  wurde im Juni auf dem Klärwerk ein Brand in einer Trafostation simuliert. Alarmiert waren neben Schönerlinde und Schönwalde auch deren  Partnerfeuerwehr aus Zootzen- Damm . Hier möchte ich das schnelle und richtige Handeln des Klärwerkspersonals hervorheben. Nach 2 Stunden konnte auch diese Übung mit Erfolg beendet werden.  Die Werksbesichtigung, die wir am 02.Februar durchgeführt hatten, kam den Einsatzkräften jetzt zugute. Uns wurde auf einen Rundgang brandschutztechnisch relevante Schwerpunkte, wie Hydranten, Zufahrtswege, elektrotechnische Betriebsräume und explosionsgefährdete Bereiche gezeigt.   Wie wichtig die Aus- und Fortbildung ist zeigt uns die nun folgende Einsatzstatistik. 

Neben den vielen Einsätzen, Aus und Weiterbildungen kümmerten wir uns auch um das öffentliche Leben in unserer Gemeinde. Wie auch in den Jahren zuvor veranstalteten wir mit Hilfe des Feuerwehrvereins am 30. April das Walpurgisnachtfeuer. Neben dem Lindenblütenfest stellt dieser Abend einem gesellschaftlichen Höhepunkt im Ort dar. Um unseren Bürgern die Zeit bis zum Anzünden zu verkürzen brachten wir ihnen den Umgang mit Löschmitteln näher. Wir führten an diesen Abend erstmalig eine Fettexplosion vor, diese kann in jeder normalen Küche passieren wenn man Brennendes Fett versucht mit Wasser zu löschen. Hier gab es erstaunte Gesichter  was für Ausmaße das annehmen kann. Der restliche Abend verlief bei leckerer Wurst und Fleisch vom Grill sowie Musikalischer Umrahmung Gemütlich ohne Zwischenfälle.

Der Höhepunkt in 2007 war für uns der Gemeindefeuerwehrtag am 09.06. hier in unserem Ortsteil. Da an diesem Wochenende auch das Lindenblütenfest stattfinden sollte stand auf dem Festplatz nur begrenzt Platz zur Verfügung. Da der Ausrichter der Wettkämpfe sich  um Verpflegung und Aufbau der Wettkampfbahn zu kümmern hat, setzten wir uns frühzeitig zusammen und Arbeiteten einen Plan aus. Es musste aber auch Mittagessen und Getränke für ca. 200 Mann bereitgestellt werden. Hier an dieser Stelle ist wieder unser Feuerwehrverein in Erscheinung getreten. Der Erste Vorsitzende besorgte Getränke auf Kommission die im Notfall wieder zurückgegeben werden konnten. Ein anderes Problem war das reichen einer warmen Mahlzeit. Die Ortswehrführer beschlossen auf ihrer Sitzung ,es sollte Erbsensuppe und Bockwurst geben ! Es fehlte nur die Feldküche! Nach einigen Absagen und vielen Telefonaten gelang es uns, doch diese zu besorgen. Die Wettkämpfe fanden bei Sonnenschein und Mittagstemperaturen von 35° Celsius statt. Unsere Männermannschaft legte eine sehr gute Zeit vor, die folgenden Mannschaften bissen sich die Zähne daran aus. So dass am Ende der 1. Platz in Schönerlinde blieb. Nur bei den Frauen lief es nicht so perfekt. Nach einem guten Aufbau saugte die TS durch eine Falsche Einstellung kein Wasser an und die Zeit lief davon. Hier reichte es trotz Heimvorteil und Geburtstag der Mannschaftsführerin nur zu Platz 3. Unsere Frauen steckten aber nicht den Kopf in den Sand, sondern, freuten sich mit den Männern, über das gesponserte Fass Bier vom Minister Dellmann. Am Ende hat sich die lange Vorbereitung gelohnt und unseren Gästen hatte es an nichts gefehlt.

Kurz Erwähnen möchte ich noch den Tag der Offenen Tür in der Kita, den Kindertag, das Erntedankfest und den Martinsumzug an denen die Kameraden der Feuerwehr auch dran teilnahmen.

 

Am 29.03.2007 lud uns Herr Dr. Wenger zu seiner Geburtstagsnachfeier im Schildower Restaurant „ Normandie“ ein. Neben den Vereinsvorstand und der Ortswehrführung war auch der Ortsteilbürgermeister eingeladen. Nach der herzlichen Gratulation bedankte er sich  und lud uns zu Speis und Trank ein. Herr Dr. Wenger erkundigte sich über Neuigkeiten aus der Feuerwehr bzw. dem Feuerwehrverein und dem Ort Schönerlinde. In den Gesprächen wurde deutlich das ihm  immer noch viel an dem Allgemeinwohl von Schönerlinde liegt. Wir überreichten ihm den „ ersten Schönerlinder Feuerwehrboten“. In dem 22- seitigen Schriftstück wurden  Auszugsweise die Aktivitäten der Feuerwehr des Jahres 2006 dokumentiert.  Zum Abschluss bedankten wir uns für die Einladung und hoffen weiterhin auf gute Zusammenarbeit beider Parteien.

Auch im Jahr 2007 ist es dem Feuerwehrverein gelungen eine Vereinfahrt zu organisieren. Diese Fahrten haben mittlerweile schon Tradition und führte uns vom 07.09 – 09.09. zu den Störtebeker Festspielen auf die Insel Rügen. Unser Hotel war der „Lindenkrug“ im Ort Poseritz wo wir uns auch gleich am ersten Abend mit den Kameraden der Feuerwehr zu einem Erfahrungsaustausch trafen. Es wurde gefachsimpelt und von Problemen in den Wehren erzählt. Samstag führten wir eine Rügenrundfahrt zu den Sehenswürdigkeiten der KDF- Bauten in Prora, den Fährhafen Mukran, den alten Fischerhafen in Sassnitz und den Kreidefelsen durch. Pünktlich zur Abendveranstaltung „Verraten und Verkauft “ hörte es auch auf zu Regnen. Das Stück beeindruckte unter anderen durch Aktion wie Schwertkämpfe und Detonationen. Zum Abschluss erlebten wir unter sternenklarem Himmel das Höhenfeuerwerk. Wie geplant trafen wir am Sonntag um 14:00 Uhr wieder in Schönerlinde ein. Leider konnten aus verschiedenen Gründen nicht alle Kameraden an dieser Fahrt teilnehmen.  Für die aufwendige Organisation möchte ich mich bei unseren Vereinsvorsitzenden bedanken.
Das wir  jetzt im Besitz einer Feldküche sind ist ebenfalls auf das Organisationsgeschick des Vorsitzenden zurückzuführen. Er war es der im Internet rechhaschierte, Kosten verglich und einen Zuschuss, ohne den das nicht möglich gewesen wäre, beim Land beantragte. Am 07.12.überreichte uns der Infrastrukturminister Herr Dellmann hier in Schönerlinde den Förderbescheid über 1000€. Mit einem Kesselgulasch und Bockwurst  wurde diese gleich Eingeweiht.

Leider kann ich nicht nur Positives Sagen. Bei den Holztoren unserer Fahrzeughalle, beißen wir immer noch auf Granit. Nach einer Zusammenkunft mit dem Bürgermeister wurde das Bauamt beauftragt zu prüfen ob mit einem Aufarbeiten der Tore der Mangel beseitigt werden kann. Natürlich ist ein neuer Anstrich im Moment billiger als ein Neues Tor, aber auf Sicht von mehreren Jahren sehe ich hier genau das Gegenteil. Bei einem Austausch würden wir 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Zum einen hätten wir das leidige Problem das wir schon über Jahre mit uns rum Tragen vom Tisch und zum anderen würde sich die Ausrückzeit, wie sie auch in dem Gefahrenabwehrbedarfsplan vorgeschrieben wird, verkürzen. In den Wehrführersitzungen, an denen wir auch regelmäßig teilnahmen, werden wir den Träger des Brandschutzes weiterhin über den Zustand Informieren.

Die geplante Internetpräsens ist im Berichtsjahr ein Großes Stück voran geschritten. Der Feuerwehrverein hat für 2 Jahre die Kosten übernommen, sodass die Seite ab 20.01 2008 Online verfügbar ist. Hier hat Torsten viel Zeit investiert um unsere ehrenamtliche Arbeit  öffentlicher zu machen. Es ist ihm gelungen eine Seite zu entwerfen wo sich neben der Feuerwehr auch der Feuerwehrverein und der Ort Schönerlinde präsentiert. Unter www.feuerwehr-schoenerlinde.de sind aktuelle Termine und das aktuelle Einsatzgeschehen jederzeit abrufbereit. Da nochmals ein großes Dankeschön an Torsten.

Die Jugendarbeit ist in unserer Wehr ist ein fester Bestandteil. Hier wurden zusätzliche 102 Stunden durch die Jugendwarte aufgebracht. Wir haben im März 2 junge Kameraden in unsere aktive Wehr übernommen, die mit einer geringen Fehlerquote den Grundlehrgang bestanden haben. Hieran ist zusehen das die Vorbereitung sehr gut ist. Leider stockt es bei den Neuzugängen. Es wurden mit den Kindern Werbezettel gebastelt und in Schönerlinder Briefkästen verteilt. Hierauf ist noch keine Resonanz zu verzeichnen. Mit der geringen Anzahl von Kindern konnten wir beim Gemeindejugendfeuerwehrtag nur eine Mischmannschaft bilden, aber ein mittleren Platz gewinnen. Die feuerwehrtechnische Ausbildung und Jugendarbeit verlief Hand in Hand. Auf Wunsch der Kinder wurde zum Jahresabschluss ein Kinobesuch mit anschließenden McDonald essen durch die Jugendwarte organisiert.

Wie ihr seht war das Jahr 2007 sehr ereignungsreich. Ein Blick in die Zukunft zeigt mir dass auch 2008 wieder einige Höhepunkte anstehen. Angefangen mit der Flughafenbesichtigung in Tegel, folgt das Walpurgisnachtfeuer. Das Vorbereiten auf den Gemeindefeuerwehrtag in Wandlitz und der Höhepunkt in diesem Jahr der Tag der offenen Tür anlässlich unseres  105 Jährigen Bestehen am 02 August. Der Feuerwehrverein hat im September wieder eine Busfahrt Organisiert.

Am Ende meiner Ausführungen möchte ich mich bei allen Kameradinnen und Kameraden für die stete Einsatzbereitschaft und die geleisteten Dienst- und Einsatzstunden bedanken.  Egal ob in der aktiven Wehr, in der Jugendfeuerwehr oder in der Alters- und Ehrenabteilung, jeder trägt auf seinem Gebiet und seinen Möglichkeiten ehrenamtlich dazu bei, das die Ortswehren bestehen und dem Gemeinwohl erhalten bleiben.  Dieses Engagement ist durch nichts zu ersetzen, geschweige denn zu bezahlen. Ich wünsche mir weiterhin eine gute Zusammenarbeit mit den Betrieben in unserem Ort das wir gemeinsam den Brandschutz in Schönerlinde sichern und das wir auch 2008 alle von Einsätzen gesund zu unseren Familien zurückkehren.         

Ich Bedanke mich für Eure Aufmerksamkeit!

Rede von Kamerad Jörg Adermann

 

Wortmeldungen

Der Gemeindewehrführer Peter Jäger bedankte sich bei den Kameraden für die geleisteten Einsätze und gab uns zu verstehen, dass wir mit unseren Einsätzen viel zum Schutz in der Gemeinde Wandlitz beigetragen haben. Leider konnte Frau Vondersahl, Leiterin des  Klärwerkes der Einladung für die Jahreshauptversammlung nicht nachkommen und lässt sich hiermit entschuldigen. Das Gelände des Klärwerks kann weiterhin zu Übungen genutzt werden.

Der Bürgermeister, Herr Liste bedankte sich bei den Kameraden für die geleistete Arbeit, im Namen aller Schönerlinder. Er wünscht uns viel Erfolg für unsere weitere Arbeit, und das alle nach Einsätzen wieder gesund zurückkehren.

Auszeichnungen - Beförderungen - Ehrungen

Beförderungen
Danowski, Dennis befördert zum Hauptfeuerwehrmann
Bartel, Tobias befördert zum Löschmeister
Siegert, Wolfgang befördert zum Löschmeister
Joithe, Benjamin Teilnahmebescheinigung Atemschutzgeräteträger
Schult, Daniel Zeugnis Gruppenführerlehrgang
Skibba, Torsten Ernennung zum Schriftführer
Krömer, Alexander Ernennung zum Gerätewart

Ehrungen
Siegert, Gudrun Präsentkorb für Treue Dienste als Schriftführerin
Adermann, Werner Versetzung in die Alters und Ehrenabteilung
Adermann, Jörg Ehrenurkunde in Bronze für 20 Jahre treuen Dienst
Bericht von: Torsten Skibba, erstellt am: 14.02.2008
   
https://www.feuerwehr-schoenerlinde.de/
© FFW Schönerlinde 2019