zuletzt aktualisiert am: 20.10.2019

Ganztagsausbildung am 13.04.2019

Aufgrund der ernormen Komplexität im Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten wurde in diesen Jahr erneut ausgebildet.

In einen umfangreichen Theorieteil der bereits am Freitag stattfand wurde auf die speziellen Anforderung im Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten an Fahrzeugen mit alternativen Antrieben eingegangen.


Das Lernziel war:

  • Die Teilnehmer sollen die hydraulischen Rettungsgeräte kennenlernen.
  • Sie sollen befähigt werden, diese selbständig und fachlich richtig bedienen und einsetzen zu können.
  • Die Teilnehmer sollen nach dem Rettungsgrundsatz der patientengerechten Rettung vorgehen können.

Geübt wurde der Einsatz des hydraulischen Rettungssatz. Bei der Übung wurden die hydraulische Schere, Spreizer, Rettungszylinder, Pedalschneider und das Abstützsystem Stab – Fast verwendet.
Der Kamerad Daniel Schult führte die Ausbildung mit einer hohen fachlichen Kompetenz durch. Zusätzlich gehört dem Kameraden Alexander Engel ein großes Dankeschön der die Verwendung bzw. Transport der Übungsautos organisierte.

Im Anschluss fuhren die Kameraden zum Klärwerk der BWB in Schönerlinde. Bei dem Aufzug der Faultürme wurden die erforderlichen technischen Maßnahmen für die Personenbefreiung durch ein Mitarbeiter der BWB vermittelt.

 

Bericht von: Torsten Skibba, erstellt am: 13.04.2019
   
https://www.feuerwehr-schoenerlinde.de/
© FFW Schönerlinde 2019