zuletzt aktualisiert am: 14.02.2019

Vereinsfahrt zur Partner- Feuerwehr nach Lendorf

Nach mehr als einem Jahr Vorbereitung war es nun so weit. Vom 20.08.2009 bis zum 24.08.2009 fand die Vereinsfahrt des Feuerwehrvereins nach Österreich statt. Die Anlässe der Fahrt waren das 120-jährige Bestehen der FF Lendorf mit  Segnung des neuen Rüstlöschfahrzeug RLFA 3000/200 und die 15-jährige Partnerschaft zwischen den Feuerwehren. Die Reisegesellschaft bestand aus Kameradinnen und Kameraden der FF Schönerlinde, aus Vereinsmitgliedern, Bürgern aus Schönerlinde und aus Freunden der Feuerwehr.
Der Reisebus startete pünktlich um 5 Uhr vom Dorfanger. Die Fahrt verlief anfangs ohne besondere Vorkommnisse. Es herrschte eine fröhliche und ausgelassene Stimmung. Für die gute Stimmung sorgten unter anderem die Ausgabe von deftigen Lunchpaketen, die der Verein spendierte und ein Wissensquiz über Lendorf/Österreich. Dem Gewinner lockte ein 25 € Gutschein, welchen Silvana Adermann einlösen wird.
Der Wetterbericht kündigte für diesen Tag hochsommerliche Temperaturen an. Doch leider war die Klimaanlage des Busses für hohe Temperaturen nicht ausgelegt, so dass wir schon am Vormittag mächtig schwitzten. So gegen 13 Uhr staute sich der Verkehr auf der Autobahn und kam zum vollständigen Erliegen.
Was war bloß passiert? Aus der Staugemeinde und schließlich auch aus den Nachrichten erfuhren wir, dass auf der A 8 kurz nach Weyarn ein Tanklastzug voll Diesel und Benzin von der Fahrbahn abdriftete, durch die Böschung brach und in die Wiese neben der Autobahn stürzte.
Ausgerechnet am heißesten Tag (35°C) des Jahres lag nun ein Tank mit 25.000 Litern Treibstoff in der prallen Sonne. Der Stau dauerte für uns 4,5 Stunden. Im Bus waren die Temperaturen mittlerweile unerträglich. Eine Milderung verschaffte nur der Ausstieg aus dem Bus. Der Rest der Fahrt verlief dann aber reibungslos. Aus den geplanten 12h wurden insgesamt 17h Fahrzeit. Um 21 Uhr erreichten wir schließlich Lendorf, wo wir dann von den Kameraden der FF Lendorf im Festzelt herzlich empfangen und zu einer kräftigen  Brettljause und Fassbier eingeladen wurden. Danach fuhr uns der Bus nach Seeboden zum unserem Quartier, dem Hotel „Moserhof“. Zur Begrüßung bekam jeder einen Obstler, danach erfolgte die Zimmeraufteilung. Einige von uns trafen sich noch einmal in der Bar und werteten den Tag aus.

     

Am nächsten Tag stand für den Vormittag die Besichtung der Kölnbrein- Staumauer an. Begleitet wurden wir von dem Lendorfer Kameraden Simon Pleschberger. Der Kamerad gab uns viele Informationen während der Fahrt und überzeugte vor allem durch fachliche Kompetenz an der Staumauer. Für die meisten von uns war die Fahrt auf der Malta-Hochalm-Straße zur Kölnbrein- Staumauer ein besonderes Erlebnis. Die Straße ist kurvenreich, zum Teil mit engen Serpentinen versehen und es mussten mehrere Tunnel durchfahren werden. An den Hängen waren immer wieder Wasserfälle zu sehen. Sehr interessant war die Staumauerführung ins Innere der Staumauer. Unterstützt von Multimedia-Einrichtungen, wurde uns erklärt, wie aus Wasser der elektrische Strom erzeugt wird. Ein großes Dankeschön gilt daher dem Kameraden Simon Pleschberger für die Begleitung zur Kölnbrein- Staumauer. Für den Abend waren die Auszeichnungen und Ehrungen im Festzelt um 19 Uhr vorgesehen. Doch die Lendorfer waren im Einsatz. Ein Stall brannte lichterloh. Den Feuerwehren aber gelang es unter Atemschutz die Kälber, Schweine sowie das benachbarte Wohnhaus zu retten. Um 20.30 Uhr spielten die „fidelen Mölltaler“ zum Tanz auf. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung, es wurde viel getanzt und gesungen. Als die „fidelen Mölltaler“ pausierten, wurden die Auszeichnungen und Ehrungen vorgenommen. Die Lendorfer FF überreichte den Schönerlindern ein Holzfass mit Obstler und ein gerahmtes Foto der aktuellen Kameradschaft anlässlich der 15-jährigen Partnerschaft. Folgende Auszeichnungen und Ehrungen wurden übergeben.

Die Medaille für Internationale Zusammenarbeit des Deutschen Feuerwehrverband an

  • Johann Zmölnig ( Kommandant FF Lendorf )
  • Werner Hohenberger ( Kameradschaftsführer )

Ehrung aus Anlass der vor 15 Jahren gegründeten Partnerschaft

  • Konrad Pucher ( ehem. Bürgermeister )
  • Burkhard Salzmann ( 1. Vorsitzender Feuerwehrverein Schönerlinde )
  • Ewald Petutschnigg ( Abschnittsfeuerwehrkommandant )
  • Josef Pliessnig
  • Reinhard Gritzner
  • Robert Gruber

Auszeichnung für die Unterstützung bei der Weiterführung der Partnerschaft

  • Gottfried Willegger ( Bürgermeister Lendorf )
  • Frank Liste ( Ortsvorstehender Schönerlinde )

Ehrung aus Anlass der vor 15 Jahren gegründeten Jugendfeuerwehr Schönerlinde

  • Jeanette Kapeller

Nach den Gratulationen wurde noch viel gelacht und getanzt, bis uns der Bus um 0:30 Uhr zum Hotel „Moserhof“ fuhr.

 
Am Sonnabend war eine Schifffahrt auf dem Wörthersee geplant. Auf der Fahrt dahin bestand die Möglichkeit beim Schuhhersteller Gabor günstig Lederschuhe und Handtaschen zu kaufen. Die zweistündige Schifffahrt startete in Velden vor dem Schlosshotel und führte über Klagenfurt zurück nach Maria Wörth. Wir saßen zum Teil auf dem Oberdeck und hatten an diesem herrlichen Sommertag eine sehr gute Sicht auf den See und dessen Umgebung. In Maria Wörth besichtigten wir eine alte Kirche und stärkten uns kulinarisch in einem Straßencafe. Auf dem Rückweg wollten wir uns mit den Lendorfer Kameraden im Festzelt treffen. Doch die Busfahrt dorthin wurde von einem schweren Unwetter mit Hagel und starken Regenfällen überschattet. Die enormen Wassermassen überfluteten Straßen und Keller. Immer wieder gingen Muren ab. Am schlimmsten erwischte es die Region, wo wir wohnten, Seeboden und Millstatt. Die Lendorfer Kameraden mussten daher erneut ausrücken. Im Hotel angekommen, konnte Jeder seine Zeit individuell gestalten.

Am Sonntag erreichten die Feierlichkeiten zum 120-jährigen Bestehen der FF Lendorf mit der Segnung des neuen Rüstlöschfahrzeug RLFA 3000 / 200 ihren Höhepunkt. Es waren die meisten FF aus der Umgebung anwesend, nur einige FF befanden sich noch im Einsatz. Der Festakt startete um 11Uhr mit dem Einmarsch der Feuerwehren. Nach der Eröffnung durch den Kommandanten Johann Zmölnig folgten viele Grußworte aus den Reihen der Feuerwehr und Politik. Anschließend wurde die Segnung des RLFA vorgenommen. Unser Ortswehrführer Jörg Adermann und Vereinsvorsitzender Burkhard Salzmann überreichten ein in blau gehaltenes Fahnenbanner. Nach dem Festakt spielten die „ Die lustigen Karl“ auf und sorgten für eine super Stimmung. Die Lendorfer schafften es innerhalb kurzer Zeit ihre Gäste mit Freibier in Fässern und Wahlspeisen zu bewirten. Eine logistische und gastronomische Meisterleistung. Respekt! In den folgenden Stunden saßen wir gemütlich zusammen. Man merkte den Lendorfern sehr deutlich an, wie mit Freude über das gelungene Fest die seit Tagen anhaltende Anspannung wich. Am späten Nachmittag marschierten die Schönerlinder Gäste geschlossen nach Musik aus dem Festzelt und es erfolgte eine herzliche Verabschiedung. Auf der Rückfahrt bestand die Möglichkeit sich mit Lendorfer Räucherwurst, Speck und Obstler einzudecken.

Pünktlich um 9 Uhr sollte am nächsten Morgen die Rückreise starten. Vorher verabschiedeten sich noch einmal der Kommandant Johann Zmölnig und dessen Frau, sowie Mario und Jeanette Kapeller. Die beiden Wehrführer tauschten ihre Schulterstücke aus.

Die Rückreise verlief ohne besondere Vorkommnisse.

Den Schönerlinder Gästen werden die schönen Tage in Lendorf bzw. in Kärnten sehr lange in angenehmer Erinnerung bleiben. Die Tage waren geprägt durch ein schönes, abwechslungsreiches Programm, hochsommerlichen Temperaturen und vor allem durch die hervorragende Gastfreundlichkeit der Lendorfer Kameraden.

Für das Gelingen der Fahrt gehört dem Feuerwehrverein Schönerlinde e. V. und insbesondere dem ersten Vereinsvorsitzenden Burkhard Salzmann, der die Fahrt über viele Monate aufwendig organisiert hat, eine große Anerkennung. Dieser Dank gilt weiter dem Innenminister des Landes Brandenburg Herrn Jörg Schönbohm, dem Barnimer Landrat Herrn Bodo Ihrke und dem Ortsbeirat unserer Heimatgemeinde.

Bericht von: Torsten Skibba, erstellt am: 25.08.2009
   
https://www.feuerwehr-schoenerlinde.de/
© FFW Schönerlinde 2019