zuletzt aktualisiert am: 14.02.2019

Jahresbericht Jugendfeuerwehr 2008

In der letzten Woche hatte die Jugendfeuerwehr Schönerlinde ihr 15 jähriges Jubiläum, und wir sind froh dass es uns noch gibt. In dem vergangenen Jahr hatten wir zwei Zugänge, so dass wir wieder 6 Kinder hatten. Diese sechs sind eine Herausforderung und sehr unterschiedlich   zu   handhaben.   Die   Temperamente   reichen   von verträumt bis zu aufgedreht.
Ein Höhepunkt des Jahres ist immer der Wettkampf, wo man sich mit den anderen vergleichen kann. Zwei der 6 Kinder sind unter 10 Jahre, so dass eine Wettkampfmannschaft nicht aufgestellt werden konnte. Aber aus unseren Nachbarorten kamen die Anfragen, ob wir ihnen Kinder für den Wettkampf ausleihen können. Unsere Kinder hatten Lust am Wettkampf teilzunehmen, auch wenn sie dafür mit Schönwalde bzw. Basdorf starten mussten.
Im April waren wir, die Feuerwehr mit der Jugendfeuerwehr, gemeinsam, auf den Flughafen Tegel, bei der Feuerwehr, im Hangar und auf dem Gelände selbst waren wir unterwegs und könnten alles sehen und auch anfassen.
Im Juni war der Gemeindewettkampf, für den alle geübt hatten, es war ein erfolgreicher und ereignisreicher Tag. Daher sind wir beim darauffolgenden JF- Termin mit den Kindern Eis essen gegangen.

Kameradin Kerstin Rudolph während des Jahrsberichtes der Jugendfeuerwehr
Kameradin Kerstin Rudolph während des Jahrsberichtes der Jugendfeuerwehr

 

Dank unseres OT-Bürgermeisters bekamen wir Gutscheine für die Kartbahn in Schönerlinde, so dass wir als Halbjahresabschluss, vor den Ferien, noch mal ein tolles gemeinsames Erlebnis hatten.
In den Ferien fand das 105 jährige Jubiläum der FFW Schönerlinde statt, auch bei dieser Veranstaltung waren die Jugendfeuerwehr mit dabei.
Nach den Ferien ging es gleich ereignisreich weiter mit der Fahrt zur Landesfeuerwehrschule nach Eisenhüttenstadt, dem Gemeinde­ Jugendfeuerwehrtag in Basdorf, dem Erntedankfest in Schönerlinde oder als Jahresabschluss dem Kinobesuch in Bernau bei „Madagaskar 2".
Dazwischen gab es immer wieder Ausbildung mit so profanen Dingen wie stabile Seitenlage, Verbände anlegen, Aufbau eines Löschangriff, Schläuche ausrollen, wasserführenden Armaturen zusammen koppeln, Fahrzeugkunde, Knoten schlagen...
In der Walpurgisnacht geschah ein Unfall, der für mich einen Totalausfall für einige Monate bedeutete. Daniel war aber nicht allein, viele haben geholfen, bei der Durchführung der JF- Stunden, beim fahren zum Training nach Schönwalde und nach Basdorf.
Da hat man deutlich gesehen, das Feuerwehr auch etwas mit Kameradschaft, Zusammenhalt und Hilfe zu tun hat.
Das haben Daniel, die Jugendfeuermitglieder, aber auch ich in dieser Zeit deutlich gespürt. Danke!

Rede : Kameradin Kerstin Rudolph

 

Bericht von: Torsten Skibba, erstellt am:14.02.2009
   
https://www.feuerwehr-schoenerlinde.de/
© FFW Schönerlinde 2019