zuletzt aktualisiert am: 18.10.2018

Unwetterwarnung 

Waldbrandstufe 

Waldbrandstufe Barnim

Die Waldbrandgefahrenstufen werden nur in der besonders waldbrandgefährdeten Zeit vom 1. März bis 30. September ermittelt und dargestellt.

   

Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W (außer Dienst)

TSF-W

Der Löschfahrzeugaufbau

Bei unseren TSF-W handelt es sich um einen Löschfahrzeugaufbau der Firma Metz, basierend auf dem Mercedes Benz – Fahrgestell 612 D. Das Tragkraftspritzenfahrzeug TSF-W mit Doppelkabine für eine Besatzung von 1 + 5 Mann bzw. Frau und separatem Geräteaufbau ist ein kompaktes und wendiges Löschfahrzeug.

Durch die Trennung von Mannschaftskabine und Geräteaufbau wurde die Sicherheit für die Besatzung wesentlich erhöht. Mit der neuen Aufbauanordnung und erweiterten löschtechnischen Einrichtung eignet sich das Fahrzeug für die unterschiedlichen Löscheinsätze und den Schnellangriff.

Der Innenausbau

Der verwindungsstabile Geräteaufbau ist elastisch gelagert und durch einen Hilfsrahmen mit dem Fahrgestellrahmen verbunden.

Das Aufbaugerippe besteht aus einer komplett verschweißten Aluminiumkonstruktion. Die gesamte Verkleidung ist aus korrosionsbeständigen Aluminium­blechen hergestellt und nach modernsten Erkenntnissen vollflächig verklebt.

Große, leichtgängige, wasser- und staubdichte Metz-Lamellenverschlüsse schützen die Ausrüstung.

Der Wasserbehälter aus GFK ist an der Aufbauvorderwand eingebaut damit eine gleichmäßige Lastverteilung und eine optimale Straßenlage erreicht wird. Er besitzt ein nutzbares Fassungsvermögen von 750 I und ist mit einer Tankanzeige und den entsprechenden Betriebsanschlüssen für den Soforteinsatz ausgestattet.

Die Löschtechnik

Für den Ersteinsatz ist die Tragkraftspritze und die Schnellangriffseinrichtung über formfeste Schläuche und Kupplungen mit dem Wasserbehälter betriebsbereit verbunden.

Die Tragkraftspritze ist auf einem leichtgängigen, doppelt verriegelbaren Schlitten, der weit herausziehbar ist, gelagert. So kann sie auf dem herausgezogenen Schlitten am Fahrzeug betrieben oder nach dem Abkuppeln und Abheben vom Geräteschlitten als mobile Löscheinheit verwendet werden.

 

Technische Daten
Fahrgestell 612 D
Radstand 3700 mm
Antriebsart Straße
Wendekreisdurchmesser 13,2 m
Motorleistung 90/122 kW/PS
Gesamtlänge ca. 6025 mm
Gesamtbreite ca. 2320 mm
Gesamthöhe leer ca. 2500 mm
Besatzung (1+5 Mann bzw. Frau) ca. 540 kg
Wasserbehälter ca. 750 l
Beladung nach DIN ca. 736 kg
Zul. Gesamtgewicht 5500 kg/6000kg

Bestückung Gerätefach 1

Bestückung Gerätefach 1
1 Standrrohr 2 B 1 Dreibeinstativ
1 Unterflurhydrantenschlüssel 1 Delta - Box
1 Übererflurhydrantenschlüssel 1 Leitungstrommel A1
1 Schaumrohr S2 1 Verteiler CBB
1 Schaumrohr M2 1 Schuttmulde
1 Zumischer Z2 2 Schaummittelbehälter a 20 l
1 D- Ausgangsschlauch 4 Leitkegel
1 Stromerzeuger 5 kVA 1 Werkzeugkasten
2 Flutlichtstrahler 1 Steckleiterverbindungsteil
1 Aufnahmebrücke 1 Tauchpumpe

Bestückung Gerätefach 2

Bestückung Gerätefach 2
4 Pressluftatemgeräte, 2- Flaschengeräte 1 Feuerwehraxt
4 Atemmasken,(Helmmasken ) 1 Axt
1 Feuerlöscher PG 6 1 Schlägel, 5 kg
1 Kübelspritze 1 Drahtschere
3 Strahlrohre CM 1 Brechstange, 700 mm lang
1 Paar Motorsägenbeinlinge 1 Rettungssäge (Winutec) 2700W
1 Doppelkanister 2 Alu Fällkeile
1 Motorkettensäge, Stihl MS 45, Zubehör 4 Sack Ölbindemittel

Bestückung Gerätefach 3

Bestückung Gerätefach 3
1 Saugschutzkorb 2 Arbeitsleinen
1 Übergangsstück A - B 1 B- Druckschlauch, 5 m
3 Übergangsstück B - C 1 Saugkorb
1 Übergangsstück C - D 1 Sammelstück A -2B
1 Druckbegrenzungdventiel 1 Schachtharken
2 Kupplungsschlüssel 10 Druckschläuche C, 20 m
1 Kanister 10 l    

Bestückung Gerätefach 4

Bestückung Gerätefach 4
8 Druckschläuche B, 20 m 1 Strahlrohr DM
1 Schnellangriff- Löscheinrichtung 1 Stützkrümmer
1 Strahlrohr DM    

Bestückung Gerätefach R

Bestückung Gerätefach R
4 Saugschläuche A 3 Kupplungsschlüssel
2 Stoßbesen 1 20 l Mehrbereichsschaummittel
1 Schaufel 1 Strahlrohr für Schnellangriff
1 Abgasschlauch 1 C - Füllstutzen für Wassertank
1 TS 8/8 FOX ( Rosenbauer ) 1 Tankentnahmestutzen
2 Druckschlauch DN 19, 60 m, auf Haspel    
Bestückung Mannschaftskabine
3 Handscheinwerfer ( Bosch HSE 7 ) 4 Warnwesten
1 Glasmaster 1 Krankenhausdecke
1 Octopus ( Fahrer Airbag Sicherung ) 1 4 m Funkgerät
2 Winkkellen 1 2 m Funkgerät
7 Sicherungsleinen 1 Atemschutzüberwachungstafel
1 Verbandskasten 1 Pack. Einweghandschuhe
1 Gasmessgerät    
Bestückung Dachaufbau
4 Steckleiterteile Aluminium
Bericht von: Torsten Skibba, erstellt am: 20.12.2007
  
http://www.feuerwehr-schoenerlinde.de/
facebook
© FFW Schönerlinde 2018